Skip to Content


Skip over secondary navigation

Secondary navigation

Content

Dienstag, 21. September 2010

Zur Früherkennung

Brandschutz für Worthington

Worthington Cylinders GmbH in Kienberg, setzt seit über 80 Jahren weltweit Standards bei der Produktion von Hochdruckflaschen. Der österreichische Standort ist ein wichtiger Arbeitgeber der Region mit mehr als 400 MitarbeiterInnen. Die Produkte sind auf allen Kontinenten in über 70 verschiedenen Ländern anzutreffen. Als Komplettlieferant von Hochdruckflaschen aus nahtlosem Stahl und aus Verbundwerkstoff ist der Global Player anerkannter Partner für den Vertrieb von Hochdruckgas, CNG Umrüstungen und OEM-Anwendungen für Kraftfahrzeuge. Das niederösterreichische Werk des Druckbehälterherstellers in Kienberg bei Gaming besteht aus einzelnen Fertigungshallen, die nach und nach modernisiert wurden. Die Beschichtungshalle, das Hochregallager inklusive Magazin und das Bürogebäude wurden komplett neu errichtet und von Siemens mit Brandmeldeanlagen gemäß TRVB S123 ausgestattet. Der Kunde setzt nicht nur bei den eigenen Produkten auf Qualität und Wert, sondern fordert auch von Lieferanten qualitativ hochwertige Produkte und Lösungen. Projektmanager Benjamin Knapp berichtet dazu: „Wir konnten mit einem gut ausgearbeiteten Schema und speziellen Lösungen in Bezug auf Brandfrühesterkennung und Flexibilität punkten. Die Qualität der Produkte ist ebenso von großer Bedeutung, wie die persönliche Betreuung vor Ort durch unseren Techniker Klaus Wegerer.“

Das Hochregallager und die Beschichtungshalle wurden mit einer eigenen SINTESO Brandmeldezentrale an den bestehenden SIGMANET Zentralenverbund angekoppelt. Sinteso von Siemens ist ein uneingeschränkt skalierbares und netzwerkfähiges Brandmeldesystem, das sich für jede Gebäudenutzung eignet und belie- big angepasst oder erweitert werden kann. Mit der wegweisenden Technologie hat Siemens seine führende Position im globalen Brandschutzgeschäft gestärkt und in verschiedenen Ländern Marktanteile hinzugewonnen. Die Überwachung der beiden Fertigungsbereiche erfolgt mittels hochsensiblen Rauchansaugsystemen der Type Wagner TITANUS Prosens, mit denen Brandfrühesterkennung zuverlässig gewährleistet werden kann. Im Hochregallager kamen ebenfalls Rauchansaugsysteme zur Anwendung. Diese wurden Zug um Zug direkt in das Regalsystem integriert, sodass keinerlei Regalebenen oder Stellplätze "blockiert" werden mussten. Die Brandfrühesterkennnung fügt sich nahezu "unsichtbar" in das Regalsystem ein. Das neue Bürogebäude wurde ebenfalls mit einer neuen Brandmeldeanlage ausgestattet. Die geforderte Sicherung der Fluchtwege wurde über Brandfallsteuerungen realisiert. Die Alarmierung erfolgt im gesamten Werk selektiv mittels Warntonsirenen.

 
 
Weitere Informationen

Benjamin Knapp 

benjamin.knapp@siemens.com

Autor

Susanna Sturm 

susanna.sturm@siemens.com