Skip to Content


Skip over secondary navigation

Secondary navigation

Content

Mittwoch, 17. Februar 2010

Unsichtbare Gefahren

Effizient gegen Gas und Dämpfe

Jedes Unternehmen hat, abhängig von Branche und Größe, ein bestimmtes Gefahrenpotenzial. Dieses kann sich im Fall der Fälle sehr schnell zum existenziellen Risiko auswachsen. Auch Gefahren, die von Betriebsstörungen – Austritt von Gasen – ausgehen, sind nicht zu vernachlässigen. Durch sichere Früherkennung, unverzügliche Weiterleitung sicherheitsrelevanter Meldungen und prompte Alarmierung lässt sich Schaden von Leib, Leben und Sachwerten abwenden. Effiziente Lösungen erfordern die Kenntnis der Gefahren vor Ort und der gesetzlichen Anforderungen an die Gasmesstechnik. Zur Sicherheit tragen ein wirkungsvolles Gefahrenszenario sowie der Einsatz geprüfter Produkte bei. Siemens bietet im Bereich der Gefahrenmeldung modernste Produkte sowie umfassende Dienst- und Serviceleistungen, welche Sicherheit garantieren. Ob Sicherung von Erd- und Flüssiggasanlagen, Industrieprozessen, Klär- und Kälteanlagen, Lack- und Lösemittellager, Chemielabors, CO-Warnanlagen in Garagen – immer erfolgt die Projektierung nach maßgeblichen Kriterien.

Sicherheit beginnt bei der Planung: Alle Bedingungen aus dem Überwachungsbereich sind zu berücksichtigen und das optimale Messprinzip ist auszuwählen. Die einzelnen Bestandteile der Gaswarnanlage sind in Abstimmung mit dem Auftraggeber nach erforderlichen Vorgaben / Normen zusammen zu stellen. Ein effizientes Alarmfallszenario kennzeichnet ein zuverlässiges Gaswarnsystem. Ein sicherer Betrieb der Gaswarnanlage (Inbetriebnahme, Betriebsanweisung, Service) ist absolut notwendig.

 
 
Weitere Informationen

Jürgen Prokesch 

juergen.prokesch@siemens.com

Autor

Susanna Sturm 

susanna.sturm@siemens.com