Skip to Content


Skip over secondary navigation

Secondary navigation

Content

Montag, 27. Juli 2009

New Generation

Desigo V4 goes Future

Siemens bietet seinen Kunden mit Desigo V4 besonders innovative und energieeffiziente Lösungen. Das Gebäudeautomationssystem DESIGO V4 zeichnet sich durch noch mehr Benutzerkomfort und Flexibilität, hohe Verfügbarkeit des gesamten Systems, sowie innovativen Komponenten zur Steigerung der Energieeffizienz aus. Auf der Managementebene wurde Desigo Insight um die Benutzerfunktion „Scopes“ erweitert. Gemäß den Rechten werden dem Anwender nur spezifische Informationen – z.B. gefiltert nach Bereichen und Gewerken – zur Verfügung gestellt. Für Anwendungen, welche in Bezug auf Verfügbarkeit und Sicherheit in der Datenhaltung höchsten Ansprüchen gerecht werden müssen, steht die neue Hochverfügbarkeitslösung (Hard- und Softwareredundanz) zur Verfügung. Bei Ausfall eines der beiden DESIGO-Server wird innerhalb kürzester Zeit automatisch auf den zweiten Server umgeschaltet. Desigo V4 enthält neue, innovative HLK-Applikationen, die vor allem der Steigerung der Energieeffizienz durch die Regeltechnik dienen. Dazu zählen unter anderem Lösungen mit thermoaktiven Bauteilsystemen (TABS), prädiktiven Heizungsreglern und einer energieeffizienten Pumpensteuerung.

TABS sind Systeme, welche Decken, Böden, manchmal auch Wände zum Temperieren von Räumen verwenden. Da der Wärmeaustausch zwischen den Bauteilen und der Luft über große Flächen erfolgt, sind nur geringe Temperaturunterschiede zwischen Wasser und Raumluft erforderlich. In Kombination mit optimierten Wärme- und Kälteerzeugungsanlagen wird der dafür notwendige Energieverbrauch massiv gesenkt Desigo V4 verfügt über den für diese besondere Regelstrategie notwendigen Kernalgorithmus. Die prädiktive Regelung ist die Alternative zur klassischen außentemperaturgeführten Heizungsregelung. Der in der Automatisierungsstation Desigo PX implementierte Algorithmus berechnet periodisch den Verlauf des Vorlauftemperatursollwertes über einen Optimierungshorizont von drei Tagen, so dass die gewünschte Raumtemperatur während dieser Zeit mit minimalem Energieverbrauch erreicht werden kann. Mit dem energieeffizienten Pumpenmodul können Laufzeiteinsparungen – ohne Komfortverlust – von bis zu 50% erreicht werden.

 
 
Autor

Susanna Sturm 

susanna.sturm@siemens.com